Dienstag, 26. September 2017
Schriftgröße

Anuga 2017 mit neuem Schwerpunkt Tee und Kaffee

17.07.2017

Auf der Anuga 2017 erhalten Kaffee, Tee & Co. erstmals einen eigenständigen Auftritt und zwar unter dem Fachmessenamen "Anuga Hot Beverages". Bisher waren die Heißgetränke gemeinsam mit Brot und Backwaren in einer Fachmesse abgebildet. Mit der neuen Fachmesse soll der wachsenden Bedeutung dieses Segments Rechnung getragen werden, heißt es in Köln.

 - "Anuga Hot Beverages": Auf der Anuga 2017 erhalten Kaffee, Tee & Co. erstmals einen eigenständigen Auftritt.
© Koelnmesse
"Anuga Hot Beverages": Auf der Anuga 2017 erhalten Kaffee, Tee & Co. erstmals einen eigenständigen Auftritt.

Die neue Fachmesse verzeichne eine "ausgezeichnete Resonanz", sodass sie im Oktober eine vielfältige Kaffee- und Teelandschaft darstellen wird. Auch das Thema "Kulinarik" wird auf der Anuga neu definiert. Dafür bündelt die Fachmesse "Anuga Culinary Concepts" Kochkunst, Technik, Ausstattung und gastronomische Konzepte. Hier finden auch wie in den Vorjahren die Finalentscheidungen der beiden etablierten Profi-Wettbewerbe "Koch des Jahres" und "Patissier des Jahres" statt. Kunden aus dem Außer-Haus-Markt haben hier zahlreiche Anlaufstellen, die Information, Entertainment und Kontakt zu den Stars der Kochszene bieten.

Zur kommenden Anuga (7. bis 11. November 2017 in Köln) erwartet die Besucher aus dem Handel und dem Außer-Haus-Markt ein prall gefüllter Warenkorb in ausgebuchten Messehallen. Rund 7.200 Anbieter aus 100 Ländern präsentieren fünf Tage lang das Weltmarktangebot an Nahrungsmitteln und Getränken. Damit übertrifft die Anuga 2017 ihr Top-Ergebnis von 2015. Erwartet werden etwa 160.000 Fachbesucher aus über 190 Ländern. 89 Prozent der Anbieter und 69 Prozent der Nachfrager kommen aus dem Ausland. Die Anuga ist eigenen Angaben zufolge die bedeutendste Handels-, Sourcing- und Trendplattform der internationalen Lebensmittelwirtschaft.

http://www.anuga.de

Weitere Links