Mittwoch, 17. Januar 2018
Schriftgröße

imm cologne: Vom Zauber und der Kraft des Lichts

  •  

Featured Editions auf der imm cologne: Neun experimentelle Licht-Installationen in den Messehallen 2.2 und 3.2

10.01.2018

Mit Licht experimentieren - könnte es eine schönere Aufgabe für Designer, Künstler, Architekten und Interior Designer geben? Die kreativen Aussteller der Pure Editions-Hallen haben sich jedenfalls einiges einfallen lassen. Die Messebesucher erwartet bei den Featured Editions der imm cologne 2018 eine besonders attraktive Ausstellung.

 - Licht ist das Thema der Featured Editions, und Luce, zu deutsch „Licht“, ist auch der Name dieses würfelförmigen Tisches aus farbigen Glasflächen.
© Cappellini, Koelnmesse
Licht ist das Thema der Featured Editions, und Luce, zu deutsch „Licht“, ist auch der Name dieses würfelförmigen Tisches aus farbigen Glasflächen.

„Light Labs“ – Lichtlabore – heißt das Motto der diesjährigen Ausgabe der Featured Editions auf der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne 2018. Light Labs ist aber nicht nur das Motto. Es handelt sich vielmehr ganz konkret um Labor-Räume: kleine, nur von transparenter Gaze umschlossene, zeltartig überspannte Flächen, in denen das Licht einen eigenen Raum hat, um zu leuchten, hindurch zu schimmern, zu reflektieren, zu sprühen, zu klettern, sich zu verzweigen oder auch hinauszutreten.

Zusammen mit jeweils einem von ihnen ausgewählten Kreativen entwickeln die Aussteller der imm cologne jedes Jahr neue Präsentationen, die Produkte in ihrer Entstehung oder als rein ästhetische, kulturgeschichtliche oder auch künstlerisch verfremdete Objekte zeigen. Die originellen Inszenierungen werden innerhalb des Design-Segments Pure Editions auf neun, über die zwei Messehallen 2.2 und 3.2 verteilten Bühnen gezeigt. In der nunmehr bereits sechsten Ausgabe der Featured Editions werden diese Bühnen nun zu „Light Labs“ ausgebaut.

Die Featured Editions sind ein exklusives Ausstellungsformat zum Entdecken, das die imm cologne alljährlich den Pure Editions-Ausstellern für ein Statement in Form einer Installation zur Verfügung stellt. Die Ausstellung wird dezentral auf neun in der Halle verteilten Pyramiden („Light Labs“) inszeniert und orientiert sich an der offenen Struktur der Hallenarchitektur.

http://www.imm-cologne.de